Rechtsanwalt­ Stefan H. Pauly

Rechts- und Steuerkanzlei Pauly

Rechtsanwalt  Stefan H. Pauly

Stefan H. Pauly

Fachanw.: Steuerrecht
Schwerp.: Erbrecht
Schwerp.: Handels- Gesellschaftsrecht

Ich bin Jahrgang 1976 und habe in Bonn und Strasbourg Rechtswissenschaften studiert.

Nach der Referendarausbildung bei dem Landgericht Bonn und dem 2. Juristischen Staatsexamen erfolgte im Jahr 2005 meine Zulassung als Rechtsanwalt.

Im Jahr 2011 hat mir der Vorstand der Rechtsanwaltskammer Köln gestattet, die Bezeichnung "Fachanwalt für Steuerrecht" zu führen.

Im Jahr 2016 habe ich an dem in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Testamentsvollstreckung und Vermögenssorge e.V. durchgeführten Lehrgang "Zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)" mit Erfolg teilgenommen.  

Aufgrund meiner langjährigen anwaltlichen Tätigkeit in großen und mittelständischen Rechtsanwalts-, Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften verfüge ich über umfassende Erfahrungen in der betrieblichen und privaten Rechts-, Steuer- und Gestaltungsberatung.

Ich freue mich sehr darauf, Sie kennen zu lernen!

Ihr Stefan Pauly, Rechtsanwalt

Mitgliedschaften:

  • Rechtsanwaltskammer Düsseldorf
  • Neusser Anwaltsverein e.V.
  • Deutsch-Französischen Juristenvereinigung e.V.

Korrespondenzsprachen:

  • englisch
  • französisch
zurück
Rechts- und Steuerkanzlei Pauly Neuss

Rechts- und Steuerkanzlei Pauly
Jahnstraße 23
41464 Neuss

Tel.: 02131 153987
Fax: 02131 153988

Ich freue mich sehr über Ihr Interesse an der Rechts- und Steuerkanzlei Pauly.

Ich berate und vertrete Sie gerne in betrieblichen und privaten Rechts-, Steuer- und Gestaltungsfragen.

Die Verknüpfung zwischen rechtlicher und steuerlicher Beratung erlaubt es mir, Ihnen auf Ihre individuellen Interessen und Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen anzubieten. 

Dabei setze ich mich - je nach Ihrem persönlichen Bedarf - für eine außergerichtliche und zügige Lösung Ihres Anliegens ein, vertrete Sie aber auch konsequent und effektiv vor Gerichten und gegenüber Behörden.  

Durch die Kooperation mit spezialisierten Kolleginnen und Kollegen sowie mit Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und Experten aus anderen Bereichen ist darüber hinaus eine umfassende Betreuung meiner Mandanten gewährleistet.

In jedem Fall lege ich großen Wert auf den persönlichen Kontakt und den vertrauensvollen Umgang mit meinen Mandanten.  

zurück

Fachbeiträge auf BESTANWALT

OLG Stuttgart: Kündigung des Bausparvertrags unberechtigt

Rechtsanwalt Arthur Kreutzer  Die anhaltend niedrigen Zinsen haben Bausparverträge zu einer attraktiven Geldanlage gemacht. Die vergleichsweise hoch verzinsten Altverträge werden allerdings für die Bausparkassen zum Problem. Die Folge: Tausende Bausparer erhalten die Kündigung ihrer zuteilungsreifen Bausparverträge. Dass diese Kündigung nicht immer rechtmäßig ist, stellte das Oberlandesgericht Stutt...
» mehr lesen

Vorschau verboten?

Rechtsanwalt Boris NoltingIm Urheberrecht unterliegen Vorschaubilder einer Suchmaschine eigenen Maßstäben.Wer im Internet nach Fotos sucht, bekommt eine Auswahl an Ergebnissen gezeigt. In der Regel sieht der Suchende kleine Vorschaubilder. Was aber, wenn diese Bilder urheberrechtlich geschützt sind? Ist das Abbilden einer kleinen Version des geschützten Bildes schon ein Verstoß gegen das Urheberrecht? Der B...
» mehr lesen

Internetrecht: Kritiker am Netzwerkdurchsuchungsgesetz fordern Nachbesserung

Rechtsanwalt Dr.Boris Jan SchiemzikDas Netzwerkdurchsuchungsgesetz (NetzDG) ist seit dessen Einführung viel Kritik ausgesetzt. Die Debatte um das umstrittene Gesetz wurde nun durch eine Anhörung im Rechtsausschuss des Bundestages weiter angeheizt. Experten aus verschiedensten Bereichen haben ihre Stellungnahmen abgegeben.Opposition erzielt Anhörung im Rechtsausschuss Einzelne Optimierungen oder ein vollständiger Neu...
» mehr lesen

BVerfG: Ehe kein alleiniges Stabilitätsmerkmal für Stiefkindadoption

Rechtsanwalt Dr.Ronny JänigNicht die Ehe, sondern eine stabile Familie ist bei einer Stiefkindadoption entscheidend. Dies stellte nun das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) fest und erklärt damit den vollständigen Ausschluss der Stiefkindadoption bei unverheirateten Paaren für unvereinbar mit dem Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes.Faktischer Ausschluss nach dem bisherigen Familienrecht Der Entscheidung de...
» mehr lesen

EuG: Ablehnung für Markeneintragung nicht ausreichend begründet

Rechtsanwalt Dr.Bernd FleischerDas Gericht der Europäischen Union (EuG) hat die Zurückweisung einer Markeneintragung durch das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) aufgehoben. Die Richter stellten einen Begründungsmangel bei der Frage der Eintragungsfähigkeit der Marke fest.Polnisches Unternehmen begehrt Anmeldung von Unionsmarke Im Jahr 2015 hatte ein polnisches Unternehmen bei der EUIPO di...
» mehr lesen

ohne Titel

zum Seitenanfang