Rechtsanwalt­ Markus Diethelm

Rechtsanwälte Diethelm

Rechtsanwalt  Markus Diethelm

Markus Diethelm

Fachanw.: Strafrecht

zurück

Rechtsanwälte Diethelm
Hamburger Str. 130
44135 Dortmund

Tel.: 0231 524412
Fax: 0231 573789

zurück

Fachbeiträge auf BESTANWALT

Küchenhersteller Alno insolvent – Anlegern drohen Verluste

Rechtsanwalt Arthur Kreutzer  Der traditionsreiche Küchenhersteller Alno AG ist insolvent. Das Amtsgericht Hechingen hat dem Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung am 13. Juli entsprochen (Az.: 10 IN 93/17). Dass die Alno AG in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckt, ist schon seit Jahren bekannt. Dennoch begab das Unternehmen aus Pfullendorf im Jahr 2013 eine Unternehmensanleihe...
» mehr lesen

Hansa Treuhand HT Twinfonds: MS HS Bizet und MS HS Bach insolvent

Rechtsanwalt Arthur Kreutzer  Mit mindestens 20.000 Euro konnten sich die Anleger an dem im Jahr 2008 von Hansa Treuhand aufgelegten HT Twinfonds beteiligen. Das Geld könnte komplett verloren sein. Denn beide Fondsschiffe sind inzwischen insolvent. Nachdem über die Gesellschaft des MS HS Bach schon im August 2016 das Insolvenzverfahren eröffnet wurde, ist nun auch die Gesellschaft des MS HS Bizet za...
» mehr lesen

OLG Stuttgart: Kündigung des Bausparvertrags unberechtigt

Rechtsanwalt Arthur Kreutzer  Die anhaltend niedrigen Zinsen haben Bausparverträge zu einer attraktiven Geldanlage gemacht. Die vergleichsweise hoch verzinsten Altverträge werden allerdings für die Bausparkassen zum Problem. Die Folge: Tausende Bausparer erhalten die Kündigung ihrer zuteilungsreifen Bausparverträge. Dass diese Kündigung nicht immer rechtmäßig ist, stellte das Oberlandesgericht Stutt...
» mehr lesen

Air Berlin meldet Insolvenz an – Geld der Anleger in Gefahr

Rechtsanwalt Arthur Kreutzer  Seit Jahren befindet sich Air Berlin im Sinkflug – jetzt ist die Fluggesellschaft hart gelandet. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde am 15. August 2017 Insolvenzantrag beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg gestellt. Das Insolvenzverfahren soll in Eigenverwaltung durchgeführt und der bereits eingeleitete Restrukturierungsprozess fortgeführt werden. Der ohneh...
» mehr lesen

BGH: Gesellschaftsvertrag muss Rückforderung von Ausschüttungen eindeutig regeln

Rechtsanwalt Arthur KreutzerOb Fondsgesellschaften gewinnunabhängige Ausschüttungen von den Anlegern zurückfordern können, ist seit Jahren umstritten. Der Bundesgerichtshof stellte mit Urteil vom 16. Februar 2016 klar, dass diese Ausschüttungen nur dann zurückgefordert werden können, wenn dies im Gesellschaftsvertrag eindeutig und für den Anleger verständlich geregelt ist (Az.: II ZR 348/14). Geschlossen...
» mehr lesen

ohne Titel

zum Seitenanfang