Fachbeitrag zum Rechtsgebiet Internationales Wirtschaftsrecht von
Rechtsanwalt Carsten Kowalzik

Reiserecht: Erstattung Reisepreis nach Stornierung wegen Virus SARS COVID 19 Pandemie oder Gutschein

Viele Reisenden haben für gebuchte Pauschalreisen, aber auch individuell gebuchte Flüge oder Hotels, bereits Anzahlungen oder sogar den vollen Preis bezahlt. Die Rechtslage ist derzeit eindeutig: Der gesamte gezahlte Betrag muss den Kunden umgehend zurückerstattet werden.

Zwar hat der Gesetzgeber ein Gesetz geplant, wonach sich Verbraucher mit einem Gutschein bis Ende 2021 begnügen müssten. Doch ob der Gesetzentwurf überhaupt in Kraft tritt,  bleibt völlig offen, da die EU dem zustimmen muss. Doch sämtliche Reiseveranstalter tauchen ab, E-Mails oder Faxgeräte werden abgeschaltet, man will Zeit gewinnen, bis ggfls. eine Gutscheinlösung in Kraft treten kann.

Daher rate ich allen Kunden wegen der erhöhten Insolvenzgefahr, die Erstattungsansprüche mit Nachdruck auch anwaltlich einzufordern.

Besonders geeignet dafür erachte ich das sog. gerichtliche Mahnverfahren. Weil viele Gerichte selbst derzeit personell betroffen sind und kein zeitnaher Verhandlungstermin möglich erscheint, empfehle ich, das gerichtliche Mahnverfahren einzuleiten. Dieses Mahnverfahren hat zwei entscheidende Vorteile. Erstens ist es sehr kostengünstig, und zweitens bekommen Kunden u.U. sehr schnell einen Vollstreckungstitel gegen den Reiseveranstalter, die Fluggesellschaft oder den Hotelier.

Beauftragen Sie am besten nach einer eigens gesetzten zweiwöchigen Frist zur Rückzahlung unter Benennung Ihrer Bankverbindung, einen Rechtsanwalt mit der Einleitung des gerichtlichen Mahnverfahrens. Dann können Sie sämtliche Anwaltskosten auf die Gegenseite abwälzen, sollten Sie z.B. über keine Rechtsschutzversicherung verfügen.

Meine Kanzlei mit einem Schwerpunkt im Reiserecht ist dazu bundesweit für unsere Mandantschaft tätig. Gern berate ich Sie ausführlich und kompetent zu allen Rechtsfragen rund um Ihre bezahlte Reise.

zurück
Rechtsanwalt Carsten Kowalzik

Eingestellt am: 09.04.2020 [420]

Rechtsanwalt Carsten Kowalzik
Rechtsanwalt
Carsten Kowalzik

ohne Titel

zum Seitenanfang